Autor Thema: Unfallversicherung  (Gelesen 6696 mal)

Offline Otto

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 17
  • Karma: 0
    • Profil anzeigen
Unfallversicherung
« am: 08.04.2014, 10:07:24 »
Hallo,

möchte mich mit einem kleinen Projekt selbstständig machen und suche nun nach der richtigen Unfallversicherung. Ich überlege daher eine private Unfallversicherung abzuschließen. Meine Frage: Gibt es eine spezielle Unfallversicherung für Selbstständige oder reicht eine private Unfallversicherung? Ich mache auch sehr viel Sport und wollte mir daher schon länger mal eine private Unfallversicherung anschaffen.

Danke und LG,
Otto

Offline gpswandern.de

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 371
  • Karma: 10
    • gpswandern
    • Profil anzeigen
    • Wandern mit GPS
Re: Unfallversicherung
« Antwort #1 am: 09.04.2014, 08:53:28 »
Bist Du sicher, dass Du eine Unfallversicherung brauchst?
Was willst Du denn absichern? Bestimmte Körperteile, für die Du dann bei unfallbedingtem Verlust eine Summe X ausbezahlt belommst?
Oder geht es eher darum, dass Du Deine Arbeitskraft versichern möchtest, also eine Absicherung brauchst, falls Du nicht mehr arbeiten kannst? Dann wäre eine Berufsunfähigkeitsversicherung eher angesagt. Denn die zahlt auch, wenn Du aufgrund einer Krankheit Deinem Beruf nicht mehr nachgehen kannst.
Eine Unfallversicherung zahlt nur bei Unfall.
Also erst mal den Bedarf genau prüfen.

Offline piratennetzwerk

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 163
  • Karma: 8
    • Profil anzeigen
Re: Unfallversicherung
« Antwort #2 am: 09.04.2014, 09:43:50 »
Davon abgesehen, dass ich fast darauf Wette, dass es hier bald einen Link geben wird:

Worauf speziell willst du dich versichern? Arbeitsunfälle und private Unfälle haben nichts miteinander zu tun.
Das eine ist die Unfallversicherung, das andere die Berufsgenossenschaft, bzw. die BerufsUNFÄHGIKEITSversicherung. Drei unterschiedliche Versicherungen!
Individuelle Suchmaschinenoptimierung und Linkbuilding - jetzt Angebot anfordern und gute Suchmaschinenoptimierung aus Aachen erhalten

Offline Otto

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 17
  • Karma: 0
    • Profil anzeigen
Re: Unfallversicherung
« Antwort #3 am: 10.04.2014, 14:55:41 »
Hallo ihr beiden,

also da ich mich ja selbstständig mache und dann von zu Hause aus arbeiten werde, ist ja berufliches und privates nicht mehr so leicht zu trennen. Daher ist die Frage ob eine private Unfallversicherung dann immer greift? Schließlich kann man ja schlecht ausmachen, wann man auf der Arbeit ist und wann man privat etwas macht.

Und nein, also eine Berufsunfähigkeitsversicherung finde ich eher unpassend. Mir ist das halt schonmal passiert, dass ich beim Skifahren einen Unfall hatte und dann 3 Wochen nicht zur Arbeit konnte wegen einem gebrochenen Bein..

Hoffe das hilft meine Frage zu beantworten..

LG, Otto

Offline piratennetzwerk

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 163
  • Karma: 8
    • Profil anzeigen
Re: Unfallversicherung
« Antwort #4 am: 10.04.2014, 15:06:47 »
Beschäftige dich mal intensiver mit dem Thema "gesetzliche Unfallversicherung" (freiwillig für Selbstständige) und private Unfallversicherung.

Wenn du zu Hause die Treppe (privat) runterfällst, wie will dir dann die (gesetzliche) nachweisen, dass es ein privater Unfall war... sagst halt du warst grad arbeiten.... also gäbe zumindest Menschen, die das bestimmt so tun würden. Will hier absolut niemanden zu betrügen aufhetzen.

Arbeitsausfall ist immer so eine Sache... die freiwillige Krankenversicherung ist hier fürn Arsch, da die Lohnfortzahlung nach 6 Wochen bei Selbstständigen nicht greift. Laut Angabe der AOK muss man hier privat vorsorgen.

Lösung: Gründe eine UG (Kostenpunkt: 300-400 €), dann bist du dein eigener Angestellter und zahlst entsprechend auch KV-Beiträge.

Ich kann glücklicherweise gar nicht so betrügen da Unternehmer :D

Die beste Lösung ist meiner Meinung nach wenn du monatlich Betrag X zur Seite auf ein Sparkonto legst. Deutsche neigen dazu, absolut überversichert zu sein. Das liegt aber an der hervorragenden Propaganda-Abteilung der Versicherer.... Göbbels wäre sto... naja, lassen wir das  ;D

Wenn du monatlich 500 Ocken zur Seite legst, hast du nach einem Jahr mindestens 6000 € + Zinsen. Willst du die an Versicherungen verschenken? Und 500 € / Monat hat man schnell zusammen.

BG, KV, diverse Zusätze, Rechtsschutz, und so weiter....  ::)
Letztlich wollen sie alle nur dein Geld.

Selbst die GKV kürzt immer mehr die Leistungen und wird daher teurer. Nix gleichbleibender Beitragssatz.
Individuelle Suchmaschinenoptimierung und Linkbuilding - jetzt Angebot anfordern und gute Suchmaschinenoptimierung aus Aachen erhalten

Offline gpswandern.de

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 371
  • Karma: 10
    • gpswandern
    • Profil anzeigen
    • Wandern mit GPS
Re: Unfallversicherung
« Antwort #5 am: 10.04.2014, 16:04:24 »
Das seh ich ähnlich. Wenn Du absichern möchtest, dass Du dauerhaft nicht mehr arbeiten kannst, dann Berufsunfähigkeitsversicherung. Wenn es darum geht, Ausfallzeiten zu überbrücken, dann entsprechende Rücklagen schaffen.

Offline JonasB

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 219
  • Karma: 10
  • Webentwickler und Berater
    • jonas.breuer.1
    • 110908286425226017313
    • JonasBreuer
    • Jonas_Breuer3
    • Profil anzeigen
    • Artikel und Tipps zur eigenen Homepage
Re: Unfallversicherung
« Antwort #6 am: 11.04.2014, 01:01:58 »
Sehe ich ähnlich wie piratennetzwerk und gpswanders. Das Geschäftsmodell einer Versicherung funktioniert nur, wenn mehr eingezahlt aus ausgezahlt wird. Das heißt, bei jeder Versicherung verlierst du unterm Strich Geld. Daher machen nur Versicherungen Sinn, die ein Risiko abdecken, das deine Existenz bedroht.

Wenn 3 Wochen Ausfallzeit deine Existenz bedrohen, solltest du eher Rücklagen schaffen. Was ist, wenn du 3 Wochen mit schwerer Grippe im Bett liegst?
Du verdienst Geld als Affiliate? Mit meinem kostenlosen Wordpress-Plugin zum Tracking der Affiliate Provisionen kannst du feststellen, welcher Artikel zu welchen Einnahmen geführt hat. Schau es dir einfach mal an.

Offline Otto

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 17
  • Karma: 0
    • Profil anzeigen
Re: Unfallversicherung
« Antwort #7 am: 16.04.2014, 10:27:48 »
Hey,

also erstmal vielen Dank für die ausführlichen Antworten. Ja verstehe auch, dass das mit dem Versicherunganlügen vielleicht nicht ganz so gut ankommt im Forum ;)

Habe gestern mal mit einem Berater bei Asstel telefoniert. Dachte die haben vielleicht günstigere Angebote, da es ein Direktversicherer ist. Die haben mir einen Kostenvoranschlag für 78€ gemacht bei einer Grundsumme von  100.000€. Gut? nicht gut?

LG,
Otto

Offline Technik_Jack

  • Freshman
  • *
  • Beiträge: 24
  • Karma: 0
    • Profil anzeigen
Re: Unfallversicherung
« Antwort #8 am: 20.08.2014, 08:41:22 »
Das ist eher der Schnitt würde ich sagen. Es gibt sehr gute Versicherungsvergleichsseiten, wo du nach dem besten Tarif suchen kannst. Ich könnte mir vorstellen, dass es auch billiger geht. Die bekanntesten Anbieter sind Verivox und Check24.

Offline marrs

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
  • Karma: 0
    • Profil anzeigen
Re: Unfallversicherung
« Antwort #9 am: 16.11.2014, 11:03:29 »
Prinzipiell reicht eine normale Unfallversicherung - Frage was ist normal? Zu empfehlen ist eine spezielle Unfallversicherung mit einer höhren Leistung bei Verlust/Schäden bestimmter Körperpartien z. B.  Auge, Finger/Hand, Gehör.  Mitlwerweile gibt es auch Unfallversicherungen die die finanzielle Absicherung bei schweren Krankheiten einschließen. 
Du solltest Dir darüber klarwerden was für Dich am wichtigsten ist .  Generell würde ich dir immer nur ein vErtrag mit einer Laufzeit von einem Jahr empfehlen

Offline benjamin1

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 123
  • Karma: 0
  • Fragt, ich beiße nicht.
    • Profil anzeigen
Re: Unfallversicherung
« Antwort #10 am: 03.09.2015, 18:56:47 »
Nimm einfach die gängige Standard Unfallversicherung, extras sind meist unnötig und teuer.
Liebe ist der Wunsch etwas zu geben, nicht etwas zu erhalten.

Offline Martin90

  • Freshman
  • *
  • Beiträge: 21
  • Karma: 0
    • Profil anzeigen
Re: Unfallversicherung
« Antwort #11 am: 17.09.2015, 07:21:06 »
Bisher wurde die Wette nicht eingelöst oder erfüllt.
Eine Unfallversicherung ist sicherlich besser als nichts. Doch in den meisten Fällen sind die Konditionen sehr schlecht. In meinen Augen vergebene Mühe.

 


WerbungWerbung