Autor Thema: Gesetzliche Krankenkasse???  (Gelesen 3256 mal)

Offline P-InterTech

  • Freshman
  • *
  • Beiträge: 25
  • Karma: 0
    • Profil anzeigen
Gesetzliche Krankenkasse???
« am: 08.08.2015, 21:10:56 »
Guten Abend,
ich stehe vor einer schwierigen Entscheidung.  .  . 
Ich bin zwar selbstständig, allerdings nur als Nebentätigkeit. 
Nun ist es ja so, dass ich als Arbeitssuchender nur 165€ selber dazuverdienen darf. 
Nun stehe ich vor einem größeren Auftrag über 12.  000€ (2.  000€ Gewinn).   Hier sagte mir die nette Dame vom Arbeitsamt ich könnte mich für eine Woche abmelden (und zwar genau in der Woche wo ich das Geld des Kunden bekomme).   Anschließend könnte ich mich einfach wieder anmelden. 
Meine größte Sorge sind die Kranken- und Rentenversicherungen.   Diese laufen ja über die Agentur für Arbeit.   Wenn ich mich nun abmelde werde ich eine Woche nicht versichert sein. 
Kann ich mich anschließend wirklich wieder einfach so anmelden? Bin ich dann wieder ohne Probleme versichert?
Ich habe halt solche Angst aus der Versicherung zu fallen.   
Muss ich etwas beachten?
« Letzte Änderung: 08.08.2015, 21:45:40 von P-InterTech »

Offline de6.org

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 109
  • Karma: 2
    • Fun-Trends/822465964501508
    • 100659269823911872198
    • Geldpw
    • Juergen_Krebs12
    • Profil anzeigen
    • Fun T-Shirts
Re: Gesetzliche Krankenkasse???
« Antwort #1 am: 09.08.2015, 09:22:36 »
Hallo,

wenn du dich wieder beim Arbeitsamt anmeldest musst du den "Fragebogen" wieder ausfüllen - mit "Bankkontostand". Dann werden dieden Gewinn evtl. it deinen Bezügen verrechnen.

Da die Sachbearbeiterin eh Bescheid weis - würde ich gar nichts machen (also nicht abmelden) - und warten ob noch was kommt ....

Offline P-InterTech

  • Freshman
  • *
  • Beiträge: 25
  • Karma: 0
    • Profil anzeigen
Re: Gesetzliche Krankenkasse???
« Antwort #2 am: 09.08.2015, 22:14:18 »
Hallo Jürgen.
Vielen Dank für deine Antwort. 
Die Sachbearbeiterin sagte mir aber auch, dass wenn ich mich nicht abmelde und dann einen Gewinn habe der größer ist als die monatlichen Bezüge, dass ich dann für den kompletten Monat nicht mehr versichert bin und gleich rausgenommen werde. 
Angenommen ich bekomme 1. 200€ von der Agentur, dann habe ich einen Freibetrag von 165€. 
Alles über den 165€ wird verrechnet.  Wenn ich also 800€ Gewinn machen sollte mit einer Rechnung, dann sieht die Rechnung wie folgt aus:
1. 200€+165€=1. 365€.  Hiervon sind 800€ mein Gewinn aus selbstständiger Arbeit und 565€ von der Agentur.  Somit bleibe ich also über die Agentur krankenversichert. 
Wenn ich aber einen Gewinn über 2. 000€ bekomme sieht die Rechnung wie folgt aus:
1. 200€+165€=1. 365€.  Da dieser Betrag aber geringer ist als das was ich aus selbstständiger Arbeit einnehmen würde, würde ich für diesen Monat nichts von der Agentur bekommen.  Das wäre ok und damit könnte ich leben, doch wäre ich dann halt nicht mehr versichert. 
Mir geht es halt weniger um das Geld als um den Versicherungsschutz.  Mache mir da echt Sorgen, da ich in keinem Fall aus der gesetzlichen Versicherung geschmissen werden will.  Ich will halt nichts falsch machen. . .

Offline gpswandern.de

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 363
  • Karma: 10
    • gpswandern
    • Profil anzeigen
    • Wandern mit GPS
Re: Gesetzliche Krankenkasse???
« Antwort #3 am: 10.08.2015, 14:49:09 »
Sprich doch mit Deiner Krankenkasse. Rausgeworfen wirst Du nicht gleich, Du musst halt ggf. Beiträge zur Krankenkasse selbst zahlen.

Offline Bella

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 324
  • Karma: 27
  • :-)
    • http://twitter.com/BellaSpanien
    • Profil anzeigen
    • Gran Canaria Aktuell
Re: Gesetzliche Krankenkasse???
« Antwort #4 am: 15.08.2015, 02:37:28 »
Es scheint sich ja um ALG 1 zu handeln und nicht um ALG 2. Daher wird da nix Kontostand anschließend abgefragt, wenn du dich wieder anmeldest.

Dein erster Ansprechpartner sollte eigentlich die Krankenkasse sein. Den solltest du das erklären und wieviel Krankenkassenbeitrag sie dann für die Woche von dir haben möchten (als freiwilliger Pflichtversicherter, wird sehr wahrscheinlich nur für den Monat funktionieren) und nicht für die Woche. Aber auch nur das können die dir verbindlich sagen (schriftlich geben lassen :-)). Wenn du dich dann als Selbständig aus ALG 1 kurz abmeldest und schon vorher geklärt hast, dass du freiwillig Pflichtversichert in deiner Krankenkasse bleibst und anschließend wieder in ALG 1 zurückwechselst, dürfte mit deiner Krankenkasse nichts passieren. Die Anträge bei der Krankenkasse kannst du ja schon vorab ausfüllen, fertig machen und dort vorlegen mit dem entsprechendem Datum.

Den Tipp von deiner Sachbearbeiterin beim Arbeitsamt solltest du dir schriftlich geben lassen.

Interessant wird es aber auch beim Finanzamt wegen Kleinunternehmerregelung falls du die hast und wegen der Grenzen dort (Umsatz, nicht Gewinn).

-> Arbeitsamt Tipp schriftlich geben lassen.
-> Falls du die Kleinunternehmerregelung hast checken ob du über irgendwelche Grenzen kommst mit den 12.000 Euro Umsatz, nicht dass du auf der Märchensteuer sitzen bleibst.
-> Krankenkasse fragen was die Woche kosten würde. Schon mal Anträge ausfüllen, damit du nahtlos drin bleibst (wobei es meines Wissens auch eine Karenzzeit gibt).

Viele Grüße,
Bella

« Letzte Änderung: 15.08.2015, 02:41:54 von Bella »

Offline benjamin1

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 121
  • Karma: 0
  • Fragt, ich beiße nicht.
    • Profil anzeigen
Re: Gesetzliche Krankenkasse???
« Antwort #5 am: 03.09.2015, 18:55:55 »
Einfach abwarten, falls ein Beschlag kommt ist es auch nicht schlimm. Besser als ohne Krankenkasse krank zu werden.
Liebe ist der Wunsch etwas zu geben, nicht etwas zu erhalten.

Offline Martin90

  • Freshman
  • *
  • Beiträge: 21
  • Karma: 0
    • Profil anzeigen
Re: Gesetzliche Krankenkasse???
« Antwort #6 am: 17.09.2015, 07:23:27 »
Ich würde die Meinung der MA vom Arbeitsamt mir schriftlich geben lassen.

 


WerbungWerbung