Autor Thema: Gehört eine Hausratversicherung zu den wichtigen?  (Gelesen 2606 mal)

Offline Martin90

  • Freshman
  • *
  • Beiträge: 21
  • Karma: 0
    • Profil anzeigen
Wer finanziell abgesichert sein will, muss ich versichern.
Doch in der heutigen Zeit, sind die finanziellen Mittel nicht mehr so locker. Jeder muss schauen, wo er sparen kann. Immer wieder erwägen Personen die Hausratversicherung zu kündigen. Ratgeber und Experten raten davon jedoch eindeutig ab.

Eine Hausratversicherung kostet nicht viel Geld im Jahr und leistet im Gegensatz dazu eine ganze Menge.
Bei einem Wasserschaden oder einem Brand, werden die beschädigten Gegenstände voll ersetzt. Ohne eine solche Absicherung, müsste man mit den eigenen finanziellen Mittel den Schaden begleichen. Wer will und kann das schon.

Der Vergleich der Anbieter ist aber auch sehr wichtig.
Nicht jeder Anbieter hat die gleichen Konditionen und verlangt die gleichen Prämien.
Bei manchen Anbietern gibt es unerwartete Leistungsausschlüsse. Die führen oft zu Problemen, wenn ein Schadensfall eingereicht wird.

Neben der dem Vergleich, kann sich jeder auch an den Tests der Stiftung Warentest halten.
Sie überprüfen die Leistungsfähigkeit und auch die Kundenverständlichkeit der Verträge .
So ist es dem Verbraucher besser möglich,  sich am Markt zu orientieren.
Die konkreten Bewertungen sind leider immer nur kostenpflichtig zu erwerben. Doch einige Portale, wie http://www.hausratversicherungen-testsieger.de/, veröffentlichen die Berichte. Nebenher stellen sie interessante Faken über dieses Thema zusammen und erläutern diese näher.

Was meint ihr, zählt in euren Augen die Hausratversicherung zu den wichtigen Versicherungen oder eher nicht. Wenn ihr das anders seht, wäre eine Begründung sehr interessant.

 

Offline gpswandern.de

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 362
  • Karma: 10
    • gpswandern
    • Profil anzeigen
    • Wandern mit GPS
Re: Gehört eine Hausratversicherung zu den wichtigen?
« Antwort #1 am: 18.12.2013, 18:47:39 »
Wie bei anderen Versicherungen auch kommt es darauf an, ob Dich ein möglicher Schadensfall ruinieren würde. Wenn ja, dann ist die Versicherung sinvoll, weil sie Dich davor bewahrt. Wenn Du den Schaden aber (vielleicht mir Mühen) aus eigenem Vermögen oder Einkommen bezahlen kannst, dann ist die Versicherung Luxus. (Den man sich aber trotzdem leisten kann, wenn man die Kohle hat und dann ruhiger schläft.)

Zwei Beispiele: Junge Familie, kleine Kinder, Frau arbeitet nicht, der Mann ist Alleinernährer der Familie. Was ist, wenn der plötzlich verstirbt. Wenn Vermögen da ist und Frau und Kinder erben, dann ist es vom Geld her kein Problem. Wenn aber kein Vermögen da ist, dann können Frau und Kinder von Harz4 weiter leben. Eine Risikolebensversicherung hätte dem vorgebeugt.

Viele Autofahrer glauben, sie brauchen eine Mitgliedschaft beim ADAC. Denn dann kostet das Abschleppen nichts. Umgekehrt, für die Beiträge, die die Mitgliedschaft kosten würde, kann ich mich locker aus eigener Tasche alle 10 Jahre abschleppen lassen. Gut, die tolle Zeitung bekomm ich natürlich nicht.

Schon klar, was ich sagen will?

 


WerbungWerbung