Autor Thema: Gute / schlechte Backlinks herausfinden  (Gelesen 509 mal)

Offline Brooklyn

  • Freshman
  • *
  • Beiträge: 38
  • Karma: 1
    • Profil anzeigen
Gute / schlechte Backlinks herausfinden
« am: 20.04.2017, 11:55:38 »
Hallo,
es kann ja durchaus vorkommen das einige Links nicht so gerne gesehen sind. Eine Seite mit 100 Links rankt nicht so gut, wie eine Seite mit 20 Links. Durchaus kein seltener Fall, oder?

Aber wie findet man heraus ob Links tatsächlich schaden oder nicht? Webmaster-Tools sagt nichts schlimmes an, Analytics sagt nichts schlimmes.

Wenn tatsächlich einige Links das Ranking nach unten drücken, wie erfährt man davon? Und wie aggressiv nimmt Google das an? Sonst könnte ich doch "einfach" die Konkurrenz auf miesen Seiten verlinken und so für Ausgleich sorgen. Was aber totaler Blödsinn ist. Oder?

Offline Sol

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 262
  • Karma: 7
    • Profil anzeigen
Re: Gute / schlechte Backlinks herausfinden
« Antwort #1 am: 25.04.2017, 11:53:49 »
Eine Seite mit 20 Links kann besser als eine Seite mit 100 Links ranken, das Ranking ergbit sich aus einem Zusammenspiel vieler wichtiger Faktoren. Wenn die Seite und die Inhalte selbst nicht gut sind, dann helfen auch die 100 Links nichts. Wenn die 100 Links themenfremd sind und sich auf unwichtigen Unterseiten befinden, dann sind 20 themenrelevante Links deutlich besser. Pauschal lässt sich das also leider nicht beantworten.

Bei richtig schädlichen Links meldet sich Google mit der Google Search Console, dass verdächtige Links vorhanden sind (welche das sind, muss man selbst rausfinden). Man kann dafür diverse Linktools verwenden, die aber alle kostenpflichtig sind (und teilweise nicht gerade wenig kosten). Ich glaube Sistrix hat auch so ein Tool. Analytics hilft da einem leider nicht weiter.

Wenn man die Google Search Console nicht hat, dann erfährt man womöglich gar nichts davon (außer man beobachtet das Ranking regelmäßig, aber da ist die Google Search Console eh wichtig).
Google geht teilweise sehr aggressiv gegen Linkspam vor, wobei Google sich des negativen SEOs (wenn du Mitbewerbern Schaden zufügen willst) schon bewusst ist und versucht das rauszufinden.
Und nein, negatives SEO ist kein Blödsinn, im Sinne, dass es nicht funktioniert. Es funktioniert schon, nur würde ich meine Zeit und mein Geld lieber in meine Seite stecken und nicht in den Schaden von Mitbewerbern. Vor allem: Spätestens wenn die Mitbewerber die schädlichen Links entwerten oder Google das erkennt, dann ist es umsonst gewesen.

 


WerbungWerbung