Autor Thema: Vorsteuer / Umsatzsteuer bei Zanox Provisionen  (Gelesen 408 mal)

Offline Boris

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 14
  • Karma: 0
    • Profil anzeigen
Vorsteuer / Umsatzsteuer bei Zanox Provisionen
« am: 22.03.2017, 16:52:16 »
Hallo zusammen,

ich bin bis einschl. letztem Jahr Kleinunternehmener nach §19 UStG gewesen. Da sich die Umsätze gut entwickelt haben, bin ich nun seit diesem Jahr kein KU mehr.

Ein Teil meiner Umsätze wird aus Affiliate Partnerschaften, darunter auch Zanox generiert.

Zwar habe ich mir den Betrag bisher noch nicht auszahlen lassen, werde das aber sicherlich irgendwann ;-)

Da ich dort gerade hineingeschaut habe und das Thema Umsatzsteuer bisher noch an mir vorbei ging, stolpere ich nun über die richtige Verbuchung bzw. Erklärung im Rahmen der USt.-Voranmeldung.

Im Beleg befindet sich folgender Hinweis:
Zitat
Nur für Unternehmer, die nicht in Deutschland ansässig sind:
Der Leistungsempfänger (AWIN AG) ist Steuerschuldner gemäß § 13b des deutschen UStG ("Steuerschuldnerschaft des Leistungsempfängers").

Da sowohl Zanox als auch ich in DE ansässig sind nehme ich, dass dieser Passus hier keine Anwendung findet.

Der aktuelle Guthabensbetrag wird aber als Nettobetrag ausgewiesen. Wie ist das umsatzsteuerrechtlich zu bewerten?
Angenommen der Auszahlbetrag läge bei 1000 EUR netto.

Bin ich dann USt. Schuldner und führe 190 Euro an das FA ab bzw. deklariere im Elster Formular 190 EUR als...ja, als was eigentlich?
Sofern ich USt. darauf abführen würde, ist dies dann als gezahlte Vorsteuer zu deklarieren und entsprechend in der Berechnung der Umsatzsteuerzahllast zu berücksichtigen?

Ich habe mich schon durch das Elster Formular gequält, aber so richtig blicke ich dort nicht durch.

Oder wie macht ihr das?

Danke und Gruß
Boris

Offline gpswandern.de

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 367
  • Karma: 10
    • gpswandern
    • Profil anzeigen
    • Wandern mit GPS
Re: Vorsteuer / Umsatzsteuer bei Zanox Provisionen
« Antwort #1 am: 22.03.2017, 17:07:20 »
Der aktuelle Guthabensbetrag wird aber als Nettobetrag ausgewiesen.
Das kann ich mir kaum vorstellen. Ich kenne Zanox nicht, aber wenn das ein deutsches Unternehmen ist, dann werden die Dir den Betrag zzgl. MwSt ausbezahlen, wenn Du Unternehmer bist, der zum Ausweis von MwSt. in seinen Rechnungen berechtigt ist. Und so hab  ich Dich verstanden. Es kann natürlich sein, dass Du Zanox noch davon in Kenntnis setzen musst, dass Du kein Kleinunternehmer mehr bist.

Offline Boris

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 14
  • Karma: 0
    • Profil anzeigen
Re: Vorsteuer / Umsatzsteuer bei Zanox Provisionen
« Antwort #2 am: 22.03.2017, 18:49:39 »
Zitat
Das kann ich mir kaum vorstellen.

Es steht dort aber, die Vorstellung wird also visuell ;-)

Zitat
Es kann natürlich sein, dass Du Zanox noch davon in Kenntnis setzen musst, dass Du kein Kleinunternehmer mehr bist.

So habe ich es gerade auch nach langer Suche gelesen.
Für mein Dafürhalten werden die nach Prüfung der UID die Abrechnung zzgl. USt. erstellen, so dass ich die Ust. abführen kann, ohne dabei Verluste an meiner Provision zu haben. Aktuell wird der Betrag aber noch netto ausgewiesen. Ich werde die aber nochmal anschreiben und mir das bestätigen lassen. Ich möchte da wegen einem "falsch verstanden" kein unnötiges Risiko eingehen ;-)

 


WerbungWerbung