Autor Thema: Kleinunternehmer + Fremdbeträge  (Gelesen 519 mal)

Offline Ghost108

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
  • Karma: 0
    • Profil anzeigen
Kleinunternehmer + Fremdbeträge
« am: 14.09.2017, 07:05:52 »
Hallo alle zusammen,

bin neu hier und möchte mich gerne als "Kleinunternehmer seit einigen Jahren" vorstellen :)
Ich habe folgende Situation, welche ich gerne geklärt haben möchte.

Als Kleinunternehmer darf ich einen Umsatz von 17.500€ nicht überschreiten
Da ich eigentlich nur reiner Dienstleister ohne Warenverkauf bin, stelle ich nur meinen Service in Rechnung
Allerdings kann es ab und zu vorkommen, dass ich Einkäufe für den Kunden tätigen muss.

Bsp:
- Ich kaufe einen Artikel für 500€
- diesen übergebe ich 1:1 an den Kunden für 500€

Umsatz = 1000€
Gewinn = 0€

Hier kann man das Problem sehr gut erkennen.
Mit solch einem Einkauf treibe ich meinen Umsatz direkt um 1000€ in die Höhe und käme im Jahr sehr schnell an bzw. über meine Umsatzgrenze von 17.500€

Gibt es eine Möglichkeit, diese Situation besser zu lösen?
Mein Notfallplan wäre: Keine Einkäufe für den Kunden mehr zu tätigen - aber das ist jetzt auch nicht elegant.
Möchte nicht sagen müssen: Klar kann ich Ihnen helfen, kaufen Sie dafür bitte folgende Sachen ein und dann komme ich wieder.

Hoffe jemand hat eine Lösung :/

Offline Kalkulator

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 158
  • Karma: 14
    • Profil anzeigen
Re: Kleinunternehmer + Fremdbeträge
« Antwort #1 am: 14.09.2017, 17:54:32 »
Hallo,

also erst einmal ein Willkommen im Forum.

Dann, kurz zur Erklärung, als Umsatz zählt das, was du an Einnahmen hast. In deinem Beispiel 500 Euro.

Wenn du hier wirklich ohne Zuschläge arbeitest, wäre es in der Tat besser, wenn die Kunden sich das Material selber kaufen. Ein anderer Weg fällt mir nicht ein.

Abgesehen davon, sehe ich es als äußert skeptisch als Gewerbetreibender Waren zu verkaufen ohne dazu einen Aufschlag zu nehmen. Letztlich musst du die gesetzliche Gewährleistung dafür übernehmen. Und als Gewerbetreibender steht dir gegenüber dem Händler keine solche Gewährleistung zu wie dem Verbraucher dir gegenüber. Aber das nur als Randnotiz.

Offline Kalkulator

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 158
  • Karma: 14
    • Profil anzeigen
Re: Kleinunternehmer + Fremdbeträge
« Antwort #2 am: 14.09.2017, 20:03:17 »
Der Sachverhalt hat dann doch noch meine Neugier angesprochen und ich habe soeben gegoogelt "sind Auslagen Umsatz". Dabei kommen interessante Beiträge, welche du, wenn du dir gerüber schon länger Gedanken gemacht hast, vermutlich alle schon gelesen oder zumindest gesehen hast.

Da das Thema aber auch sehr vorsichtig und überlegt angegangen werden sollte, empfehle ich dann doch ganz klar den Gang zum Fachmann. Der Steuerberater kann dir vermutlich rechtssicher Auskunft über den Sachverhalt geben. Sollte der Tag kommen, an dem du die Umsatzgrenze 17.500 Euro zu reißen versuchst und dabei Auslagen ein Thema sein, wären die Kosten für einen Steuerberater sicherlich gut angelegt.

 


WerbungWerbung