Autor Thema: Kleinunternehmer - erste Steuererklärung - viele Fragen  (Gelesen 501 mal)

Offline Saleon

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 8
  • Karma: 0
    • Profil anzeigen
Hallo, ich habe ein Kleingewerbe mit dem ausschließlich Einnahmen durch das Amazon Affiliate Programm generiert werden.

Für mich ist das ganze mit der Steuererklärung noch SEHR abstrakt und selbst mit vielen Anleitungen die im Internet zu finden sind bleiben mir noch viele Fragen offen.

Ich bitte um Entschuldigung da meine Fragen teilweise wirklich sehr, sagen wir, "grundlegend" sind.

Info vorab: Das Gewerbe wurde am 01.06.2016 gegründet. Ich bleibe weit unter der Grenze von 17.500 Euro und sogar unter der Grenze von dieser"Minimumsgrenze" von ca. 8000 Euro.

1. Nun muss ich ja bis spätestens 31.05.2017 alles abgeben. Von welchem Zeitraum muss ich denn nun Steuererklärung machen? Nur für das Jahr 2016 - also vom 01.06.2016 bis 31.12.2016? (heißt ich lass alle Einnahmen etc. die seit 01. Janauar 2017 gemacht wurden weg?) ODER gilt für mich das Jahr vom 01.06.2016-01.06.2017?

2. Was genau muss ich denn da alles abgeben und wie sehen die Sachen aus? Eine Umsatzsteuererklärung und Einkommenssteuererklärung fällt für mich ja komplett weg oder?

Für mich heißt das konkret muss ich in Elster folgendes ausfüllen und abgeben:

- Einnahmeüberschussrechnung
- Gewerbesteuererklärung
- Für jeden Monat eine Amazon Rechnungen

Das war ausnahmslos alles oder?

3. Wenn ich ja alles in Elster ausfülle und übermittle, wie muss/kann ich dann die Amazon Rechnungen beifügen?


4. Ich habe seit letzten März (also 2017) auch einen Job in einer Firma. Einkünfte von hier haben ja nichts mit meinem Kleingewerbe zu tun oder? Außerdem zählt das ja erst für das Jahr 2017 dann?

5. Da ich sowieso unter dieser 8000 Euro Grenze bin macht es für mich ja keinen Sinn irgendwelche Ausgaben wie Telefon, Büromaterial, Computer etc. anzugeben oder?

Sorry nochmal für die dummen Fragen. Aber ich hoffe hier kann mir jemand weiterhelfen.



« Letzte Änderung: 11.05.2017, 16:40:10 von Saleon »

Offline gpswandern.de

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 368
  • Karma: 10
    • gpswandern
    • Profil anzeigen
    • Wandern mit GPS
Re: Kleinunternehmer - erste Steuererklärung - viele Fragen
« Antwort #1 am: 11.05.2017, 16:42:31 »
Zuerst möchte ich Dir die Suchfunktion in diesem Forum ans Herz legen, denn alle Deine Fragen wurden hier sicher mehrfach erörtert. Aber nun konkret, so weit ich das laienhaft beantworten kann:

1. Sofern Du Dich nicht irgendwann auf ein abweichendes Geschäftsjahr festgelegt hast, ist das Kalenderjahr auch Dein Steuerjahr, also 1.1. bis 31.12.

2. Du machst Deine Einnahme-Überschuss-Rechnung und überträgst das Ergebnis in Deine Einkommensteuererklärung Anlage G und fügst die EUR der Einkommensteuererklärung bei. Belege kommen in Deine Buchhaltung und werden nicht abgegeben. Ggf. werden die bei einer Betriebsprüfung angeschaut.

3. Einkünfte aus verschiedenen Einkunftsarten (Gewerbe, nichtselbständige Arbeit, Kapitalerträge, ...) werden für das betreffende Jahr erst in Deiner Einkommensteuererklärung zusammen gefasst.

4. Was sollen das für 8000 EUR sein? Selbstverständlich führst Du alle Deine betrieblichen Ausgaben Deiner Buchhaltung zu. Das ist ja Sinn und Zweck einer Einnahmeüberschussrechnung, dass die Summe der Einnahmen um die Summe der Ausgaben gemindert wird und nur der Überschuss zu versteuern ist. Bei Anlagegütern (Computer) denk bitte daran, dass diese über die übliche Nutzungsdauer abgeschrieben werden müssen. Das kann Dein Buchhaltungsprogramm.

Offline Saleon

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 8
  • Karma: 0
    • Profil anzeigen
Re: Kleinunternehmer - erste Steuererklärung - viele Fragen
« Antwort #2 am: 11.05.2017, 17:03:23 »
Erstmal danke für die Antwort.

zu 2. Was genau ist denn Anlage G? Ich habe Elster heruntergeladen und da gibt es ein Formular das nennt sich Einnahmenüberschussrechnung. Das ist das was ich brauche, mehr doch nicht oder?

zu. 4. Na die 8000 Euro sind der Grundfreibetrag den man doch hat? Und genau das meine ich doch. Da ich sowieso unter diesem Betrag bin (auch ohne Ausgaben) kommen ja so oder so gar keine Steuern auf mich zu? Ich muss ja so weder Gewerbesteuer (weil unter 24500) noch Einkommenssteuer (weil unter 8000 Euro) weder noch Umsatzsteuer (weil unter 17500 Euro und Kleinunternehmeregelung) zahlen?

Warum sollte ich mir dann den Aufwand machen und noch alles Ausgaben eintragen?

Offline Osman

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
  • Karma: 0
    • Profil anzeigen
    • Kühlbox Test 2017
Re: Kleinunternehmer - erste Steuererklärung - viele Fragen
« Antwort #3 am: 11.05.2017, 18:44:20 »
Zu 1)
Es gilt wie bereits beantwortet - das Kalenderjahr also in deinem Falle 01.06. bis 31.12.2016.

zu 2)
Einkommensteuererklärung 2016
- Mantelbogen
- Anlage Vorsorgeaufwand
- Anlage N (sofern Einkünfte aus einem Angestelltenverhältnis)
- Anlage G (Einkünfte aus Gewerbebetrieb - Hier wird der Gewinn/Verlust aus dem "Kleinunternehmen" eingetragen)
- Anlage EÜR (Berechnung des Gewinns/Verlustes indem man die Ausgaben von den Einnahmen abzieht)

Keine Gewerbesteuererklärung
Keine Umsatzsteuererklärung

zu 3)
- Belege gut verstauen: Alle Rechnungen (die du für jeden Monat an Amazon geschrieben hast) sowie deine Belege über die Ausgaben aus 2016

Die Belege werden dann -wie bereits beantwortet- im Falle einer Betriebsprüfung gebraucht

zu 4)
Genau die Einkünfte aus dem Angestelltenverhältnis erst in der Steuererklärung für das Jahr 2017 - das Kleingewerbe ist ein anderes paar Schuh.

zu 5)
Der Freibetrag beträgt in 2016 bei Singles: 8.652,- €
Wenn du sowieso drunter liegen solltest, dann ist es egal - trotzdem alle Ausgaben mit ansetzen! ;)

Für das nächste Jahr eventuell überlegen zur Umsatzsteuer zu optieren - denn wenn deine einzigen Einnahmen von Amazon (oder z.B. eBay) kommen, dann zahlst du sowieso keine Steuern. Vorteil hier: du kannst dann die Vorsteuer 19% aus deinen gekauften Büromaterialien etc. vom Finanzamt wieder bekommen! ;)

LG


Offline Saleon

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 8
  • Karma: 0
    • Profil anzeigen
Re: Kleinunternehmer - erste Steuererklärung - viele Fragen
« Antwort #4 am: 11.05.2017, 18:56:11 »
Danke für die super Antwort!

Nochmal dazu was ich wirklich ausfüllen muss, meines Erachtens müsste es so reichen:

- Mantelbogen
- Anlage G
- Formlose EÜR

Was ich nicht brauche:

- Anlage N (weil kein Angestelltenverhältnis vorhanden war)
- Anlage Vorsorgeaufwand (braucht man nur wenn man diese als Sonderausgaben steuermindernd geltend machen will)
- Anlage EÜR ist wohl erst notwendig wenn man mehr als 17500 Euro verdient ansonsten reicht wohl eine "formlose EÜR".

Kannst du mir das bestätigen?

Offline Kalkulator

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 150
  • Karma: 13
    • Profil anzeigen
Re: Kleinunternehmer - erste Steuererklärung - viele Fragen
« Antwort #5 am: 11.05.2017, 21:14:20 »
Unter den von dir genannten Annahmen würde ich das so bestätigen.

Wo ich von Osman seiner Auskunft abrücke, wäre die Umsatzsteuererklärung welche auch als Kleinunternehmer abgegeben werden muss. Es muss Punkt B Angaben zur Besteuerung der Kleinunternehmer (§19 Abs. 1 UStG) ausgefüllt werden.

Bei unter 8000 Euro Umsatz im Jahr hast du Glück, denn wärst du darüber sehe es schlecht für die Kleinunternehmerregelung in diesem Jahr aus. Da im Eröffnungjahr die 17.500 nur anteilig der Monate gerechnet wird in denen das Gewerbe an gemeldet war. Beim 1.6. wären es dann 10.208 Euro für dein erstes Jahr.

Auch bei der Gewerbesteuererklärung bin ich mir da nicht ganz sicher. Das du keine Gewerbesteuer zahlen musst, wird bei der Höhe der Einnahmen wohl unstrittig sein. Aber ob du diese Erklärung nicht doch abgeben musst, da bin ich mir jetzt gar nicht so sicher.

Offline gpswandern.de

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 368
  • Karma: 10
    • gpswandern
    • Profil anzeigen
    • Wandern mit GPS
Re: Kleinunternehmer - erste Steuererklärung - viele Fragen
« Antwort #6 am: 17.05.2017, 19:07:07 »
Das mit der Gewerbesteuererklärung sehe ich ebenso, ich denke, die musst Du abgeben, auch wenn Du keine Steuer zahlst. Hattest Du ja ursprünglich auch aufgeführt. Dann gäbe es noch die zusammenfassende Meldung, wenn Du Geschäfte mit EU-Ausländern betreibst.

Eine formlose EUR kenne ich nicht, so weit ich weiß ist die sehr wohl formulargebunden.

Offline Osman

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
  • Karma: 0
    • Profil anzeigen
    • Kühlbox Test 2017
Re: Kleinunternehmer - erste Steuererklärung - viele Fragen
« Antwort #7 am: 19.05.2017, 21:58:47 »
Unter den von dir genannten Annahmen würde ich das so bestätigen.

Wo ich von Osman seiner Auskunft abrücke, wäre die Umsatzsteuererklärung welche auch als Kleinunternehmer abgegeben werden muss. Es muss Punkt B Angaben zur Besteuerung der Kleinunternehmer (§19 Abs. 1 UStG) ausgefüllt werden.

Bei unter 8000 Euro Umsatz im Jahr hast du Glück, denn wärst du darüber sehe es schlecht für die Kleinunternehmerregelung in diesem Jahr aus. Da im Eröffnungjahr die 17.500 nur anteilig der Monate gerechnet wird in denen das Gewerbe an gemeldet war. Beim 1.6. wären es dann 10.208 Euro für dein erstes Jahr.

Auch bei der Gewerbesteuererklärung bin ich mir da nicht ganz sicher. Das du keine Gewerbesteuer zahlen musst, wird bei der Höhe der Einnahmen wohl unstrittig sein. Aber ob du diese Erklärung nicht doch abgeben musst, da bin ich mir jetzt gar nicht so sicher.

Stimmt, mit der USt-Erklärung.

GewSt.-Erklärung muss keine abgeben werden, da bin ich zu 100% Sicher.

Gruß
Osman

 


WerbungWerbung