Autor Thema: Arbeiten auf Rechnung - Nach Zeit oder Ware berechnen?  (Gelesen 248 mal)

Offline Mannschler

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
  • Karma: 0
    • Profil anzeigen
Hey =)

ich bin Student und arbeite nebenher ein bisschen auf Rechnung.  Und zwar erstelle ich Dokumentvorlagen, an denen bestimmte Firmen interessiert sein könnten und möchte sie ihnen dann als Kauf anbieten.   
Das ganze habe ich bereits einmal erfolgreich umgesetzt und habe auf Zeit gearbeitet und das dementsprechend auf der Rechnung verrechnet.   

Jetzt Frage ich mich, ob es nicht sinnvoller ist, meine Dokumentvorlagen als Artikel abzurechnen.    Es ist halt so, dass in die Entwcklung viel Zeit geflossen ist, aber ich z.   B.    für einen neuen Kunden nur sagen wir mal 1h Stunde brauche, um das Dokument fertigzustellen/anzupassen.   

Beispiel:
Ich habe inerhalb von 5h ein Dokumentvorlage für eine Firma entworfen und für 50€/h gearbeitet = 250€
Jetzt möchte ich die gleiche Dokumentenvorlage einer weiteren Firma verkaufen und würde 1h benötigen, um das Dokument zu erstellen, möchte die vorlage allerdings wieder für 250€ verkaufen.   
Wie gehe ich bei sowas am besten vor? Hat es Vor- un Nachteile etwas als Festpreise zu verkaufen bzw.    auf Zeit zu arbeiten?

Ich denke mal der Vorteil am Abrechnen auf Zeit ist, dass ich flexibler bin.    theoretisch könnte ich ja sagen, ich habe 5h am Dokument gearbeitet, auch wenn es nur 1h war (da z.   b.    im Vorfeld viel Zeit in die Rechersche o.   Ä.    geflosen ist).    Oder aber ich kann Spontan auch abrechnen, wenn ich zur Firma fahren muss um z.   B.    eine Einweisung zu geben.    Allerdings finde ich das Abrechnen auf Zeit auch nicht so transparent für den Kunden.   

Wie ihr merkt, habe ich nicht viel Erfahrung und erhoffe mir einfach ein paar Tipps =)

Danke und viele Grüße
« Letzte Änderung: 09.12.2016, 10:55:27 von Mannschler »

Offline gpswandern.de

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 355
  • Karma: 10
    • gpswandern
    • Profil anzeigen
    • Wandern mit GPS
Re: Arbeiten auf Rechnung - Nach Zeit oder Ware berechnen?
« Antwort #1 am: 09.12.2016, 16:43:17 »
Deinen Kunden interessiert nicht, wie viel Zeit Du investiert hast, um ein Produkt zu erstellen. Ihn interessiert, was ihm das Produkt für einen Mehrwert bietet. Ich würde das auf jeden Fall zum Stückpreis anbieten.

Offline Kalkulator

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 137
  • Karma: 13
    • Profil anzeigen
Re: Arbeiten auf Rechnung - Nach Zeit oder Ware berechnen?
« Antwort #2 am: 10.12.2016, 20:08:57 »
Hallo,

wie schon geschrieben wurde interessiert es deine Kunden selten wie viel Zeit du für eine Entwicklung eines Produktes benötigt hast. Mach einen Festpreis für das Produkt. Wenn du Luft hast kannst du ggf. kleine Nachlässe geben. Der Kunde möchte ein fertiges Produkt kaufen und keinen Unsicherheitsfaktor, ála ich programmiere euch da mal irgendwas und du bezahlt mir die Zeit die ich daran verschwende. Zumal der Kunde die Stunden in der Regel eh nicht nachprüfen kann und du ihn übers Ohr hauen könntest.

Anders sieht es aus für Leistungen welche du direkt beim Kunden erbringst. So kannst du anbieten eine Einweisung in der Programm für einen Pauschalpreis in einer realistischen Zeit von x Stunden. Werden für eine Einweisung mehr Stunden benötigt, dann kostet es pro Stunde y Euro extra.

Gruß
Kalkulator

PS: - Empfehlungen und Tipps ohne Gewähr.
      - Immer schön alles durchkalkulieren, auch den Fall, das dein Produkt (Programm) einen Fehler haben
        könnte und du im Rahmen der Gewährleistung kostenlos ein paar ungeplante Stunden in dein Produkt
        für den Kunden investieren musst.

 


WerbungWerbung