Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Affiliate Marketing / Re: Affilate im Gesundheitsbereich
« Letzter Beitrag von Tilll am Heute um 18:13:56 »
Ist die Anfrage noch aktuell?
2
Das war sicherlich die bessere Wahl, sofern du von Neukunden bei Google gefunden werden willst.
Wenn du die zweite, griffigere Domain ohnehin besitzt, kannst du von dieser ja eine Weiterleitung einrichten.
3
Suchmaschinenoptimierung / B: Mitvermarktung eurer Websites/Blogs
« Letzter Beitrag von asfast am Heute um 11:11:44 »
Hallo zusammen,

biete euch eine Mitvermarktung eurer Seiten/Blogs an. Vergütung oder Provision nach Absprache. Nehme auch kleinere Projekte mit auf - allerdings nur "saubere" Themen.

Für weitere Details und Anfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Beste Grüße!
Andreas F.
4
Online-Werbung / B: Artikelplätze und Artikeltausch
« Letzter Beitrag von asfast am Heute um 11:03:52 »
Hallo zusammen,

biete euch dauerhafte Artikelplätze gegen 1x Zahlung an. Folgende Themen sind vorhanden:

Finanzen
Strom
Reise
Gesundheit/Fitness
Kinder
Bildung
PC/Tablet/Handy
Marketing
Fotografie
Mode/Hochzeit/Lifestyle/Schuhe
Tiere
Haus/Garten


Auch Artikeltausch ist möglich. Dafür suche ich diese Themen:

Finanzen
Mode
Gesundheit
Reiten/Ferien/Pferde/Kinder
 
biete zum Tausch:

Finanzen, Strom, Kinder, Mode, Garten, Haus, Allgemein, Fotografie und noch ein paar weitere.


Bei Interesse sende ich euch die genauen Details.

Schöne Grüße!
Andreas
5
Hallo zusammen,

biete Artikelplätze gegen 1x Zahlung für verschiedene Themenbereiche an. Unter anderem sind dabei:

Technik (PC, Handy, Fotografie, Haushaltsgeräte..)
Gesundheit
Wirtschaft
Mode
Kinder
Tiere
Reise
Strom
Finanzen

Manche Seiten besitzen SI. Bei Interesse an einem oder mehrerern Themen sende ich euch eine Übersicht mit Urls und Preisen.

Schöne Grüße!
Andreas
6
Hallo Franzikaner,

willkommen im Forum und Gratulation zu deinem Schritt.

Mein erster Tipp für angehende Existenzgründer ist ein IHK-Gründerseminar. Klingt platt, aber ist sein Geld meistens wert. Zumal dort deine Fragen bereits ziemlich rechtssicher beantwortet wurden wären. Im Gegensatz bekommst du hier nur gefährliches Halbwissen von Leuten (wie mir), welche gerne versuchen dir zu helfen, aber keine Gewähr für ihre Aussagen übernehmen werden.

Zu deiner ersten Frage: Abschreibung notwendiger Anschaffungen. Wenn du von teuren Dingen sprichst, denke ich an Dinge über netto 1.000 Euro das Stück. Solche Dinge werden eh über die Nutzungsdauer abgeschrieben und nicht im Jahr des Kaufes. Daher ist es fast gleich, ob du diese Dinge dieses oder nächstes Jahr kaufst. Für diese würdest du eh nur noch 2/12 oder 3/12 der jährlichen Abschreibung ansetzen.
Meinst du etwas weniger teure Dinge aber immer noch über netto 410 Euro. Dann werden diese auch nicht im Jahr der Anschaffung abgeschrieben, sondern entweder nach Abschreibungstabelle/Nutzungsdauer oder mittels Poolmethode über 5 Jahre.
Für Dinge unter netto 410 Euro gibt es noch andere Möglichkeiten der Abschreibung. Da du dich in 14 Tagen selbstständig machst, gehe ich davon aus, dass du dich bereits mit dem Thema Abschreibung beschäftigt hast, ggf. aber auch in der Lage bist Google zu benutzen.

Frage 2: Ja, "vorweggenommene Betriebsausgaben" gibts und kannst du für alle Anschaffungen und Aufwendungen welche mit einer Gründung vorab entstehen ansetzen, ich glaube bis 3 Jahre vorab.
Die VSt gibt es laut dieser offiziellen Seite http://www.existenzgruender.de/SharedDocs/BMWi-Expertenforum/Steuern/Umsatz-Vorsteuer/Wareneinkauf-vor-Geschaeftseroeffnung-Umsatzsteuer-geltend-machen.html nur zurück, wenn du das Gewerbe vorher schon angemeldet hast. Das sollte aber 14 Tage vor dem offiziellen Start der Vollzeitselbstständigkeit auch schon erledigt sein, damit du dann voll durchstarten kannst und alle Unterlagen, Genehmigungen und vorallem deine USt-ID hast, um fleißig Rechnungen zu schreiben.
Selbst wenn du erst am 30. Oktober dein Gewerbe anmeldest musst du schon für Oktober eine UST-Voranmeldung machen. Dort kommt alles aus dem Oktober rein. Achtung, am 31. Oktober brauchst du nicht mehr losrennen, denn das ist dieses Jahr ein bundesweit einheitlicher Feiertag, dann wäre es etwas zu spät.

Gruß,
Kalkulator
7
Hallo!

Am 01.11. beginnt offiziell meine vollzeitige Selbstständigkeit.

Da das nun relativ spät ist, und das Jahr nur noch 2 Monate hat, werde ich wohl auch nicht mehr die krassesten Ausgaben erzielen und d.h. auch nicht so enorm viele Steuern zahlen.

Da ich mir jedoch einige teurere Dinge anschaffen muss, um mein Gewerbe zu starten, frage ich mich, ob ich diese Ausgaben nicht auf irgendeine Art und Weise in das nächste Jahr verschieben kann, da ich da auch mit großen Einnahmen und demnach auch mehr Steuern rechne, und es sich so mehr lohnen würde, die Dinge im Jahr 2018 abzuschreiben.

Ich kann jedoch auch nicht bis 2018 warten, da ich die Dinge direkt zu Beginn brauch. Gibt es so eine Möglichkeit oder bleibt mir nichts anderes übrig, als es normal in diesem Jahr abzuschreiben?

Frage 2:

Es gibt ja die sogenannten "vorweggenommenen Betriebsausgaben".

Da meine Selbsständigkeit am 01.11. startet, würde ich mir die Güter am liebsten jetzt schon zulegen, damit ich am 01.11. direkt starten kann.

Kann ich dann auch die Mehrwertsteur von vorweggenommenm Betriebsausgaben direkt geltend machen und wie genau mach ich das?

Danke!
8
Existenzgründung / Re: Geschäftskonto oder 2. Privatkonto?
« Letzter Beitrag von Sol am 14.10.2017, 22:12:14 »
Ich habe auch zwei Konten, wobei ich eins eher für Rücklagen nutze und nicht zwischen Privat und Business unterscheide.
Für Rücklagen nutze ich ein Tagesgeldkonto auf meinem Geschäftskonto.
9
Existenzgründung / Re: Geschäftskonto oder 2. Privatkonto?
« Letzter Beitrag von julian_gn am 14.10.2017, 13:17:00 »
Ich habe auch zwei Konten, wobei ich eins eher für Rücklagen nutze und nicht zwischen Privat und Business unterscheide.
Ich glaube dass es von der Größe deiner Unternehmung abhängig ist. Ich hab momentan nicht viele Kontobewegungen für mein Gewerbe, weswegen mein Aufwand dafür relativ übersichtlich ist.

Sollte das allerdings irgendwann mal wachsen, dann werde ich auch sicherlich ein dediziertes Konto dafür anlege.
10
Suchmaschinenoptimierung / Re: Erfahrungen mit SEM/SEO Agenturen?
« Letzter Beitrag von Sol am 13.10.2017, 12:59:03 »
Hallo zusammen,

ich habe mich nur angemeldet um explizit vor der Agentur FAIRRANK zu warnen. Bin dort sehr derb auf die Nase gefallen... absolute Katastrophe der Laden!
Habe das schon ein paar Mal gehört.
Da du jetzt leider um eine bittere Erfahrung reicher bist: Wie würdest du einem Anfänger raten, wie er eine seriöse Agentur erkennen kann? Das Beispiel Fairrank zeigt ja, dass selbst große Unternehmen keine Garantie für zufriedene Kunden sind. Hinter Fairrank steckt ja Müller Medien (Gelbe Seiten, Das Örtliche usw.).

Mein neuer Klavierlehrer hat ebenfalls das Problem, dass er mit einer unseriösen Agentur auf die Schnauze gefallen ist und jetzt erstmal noch 10 Monate an die gebunden ist.
Seiten: [1] 2 3 ... 10

WerbungWerbung