Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Nachrichten - Sol

Seiten: [1] 2 3 ... 18
1
Werbegeschenke bringen mMn nur etwas, wenn man die Kunden ständig mit Geschenken penetriert. Ein einmaliger USB-Stick wird mMn nichts bringen, da müssen an denselben Kunden regelmäßig Kugelschreiber usw. verschenkt werden.

Das beste "Geschenk" für Kunden ist mMn übrigens immer noch der persönliche, erlebnisorientierte Kontakt, sprich Essen, Party, Schulungen mit Unterhaltungsfaktor usw.

2
Ich würde einfach ein Dokument formulieren, dass das Projekt bereits nach dem 4. Monat nach beidseitigem Einverständnis beendet wird  und von beiden Seiten unterschreiben lassen. Beide Vertragsparteien sind ja nicht verpflichtet weiterhin an einem Projekt zu arbeiten, auch wenn sie das gar nicht wollen. Und der Kunde freut sich sicherlich, dass er weniger Geld bezahlen muss und schon nach dem 4. Monat alle Aufgaben erledigt sind.

(Wobei ich grundsätzlich nicht verstehe, warum man als Existenzgründer auf die berechtigte Aufwandsentschädigung verzichtet, statt das Geld mitzunehmen und dem Kunden für die bisherige gute Zusammenarbeit später Rabatte anbietet)

3
Kommt auf dein Marketingkonzept an. Willst du die Kundschaft hauptsächlich über das Internet (Suchmaschinenoptimierung) finden, dann Tätigkeit + Ort. Willst du dir auch offline eine Marke aufbauen, dann Tätigkeit + Name oder nur der Name.

4
Keyword Domains funktionieren immer noch sehr gut, vor allem für regionale Unternehmen. Ich habe sehr gute Erfahrungen mit tätigkeit-ortschaft.de also z.B. architektenbüro-berlin.de

6
Suchmaschinenoptimierung / Re: Links in Search Console
« am: 08.07.2017, 13:46:44 »
Hi, manchmal verirre ich mich aus Langeweile in die Links, welche in der Search Console präsentiert werden. Zu einer meiner Websites werden mir mehrere hundert Backlinks von chinesischen Seiten angezeigt (welche ich definitiv nicht initiiiert habe bzw. welche nicht nachvollziehbar sind), und bei anderen neuen Websites, welche definitiv einige Backlinks haben, werden diese Links auch nach einigen Wochen nicht dargestellt.

Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht oder kann von ähnlich merkwürdigen Links berichten?
P.S.: Diese chinesischen Backlinks werden in anderen Link-Tools nicht angezeigt.
Das kann schon einige Zeit dauern, bis diese neuen Links angezeigt werden oder evtl. zeigt sie Google auch niemals an.

Überprüf mal was das für Seiten sind. Zur Not würde ich das Disavow Tool benutzen und die Links entwerten.

7
Nebenjob / Re: Nebenberufliche Selbstständigkeit
« am: 26.06.2017, 09:21:10 »
Ja, das System der gesetzlichen Krankenversicherung in Deutschland ist ziemlich ungerecht und erwartet (angesichts der hohen Beiträge) von einem Selbständigen, dass er viel verdient. Außerdem werden zu viel bezahlte Beiträge meist nicht zurückbezahlt.
:o
Das ist so nicht richtig. Ich habe am Anfang etwas mehr als 200 Euro bei der AOK bezahlt. Die wollten dafür am Ende des Jahres immer die Einnahmen/Ausgaben wissen und jedes Jahr wurde der Beitrag ein bisschen erhöht, weil ich jedes Jahr auch mehr verdient habe.
Und das System ist vielleicht nicht perfekt, aber alles andere als ungerecht.

8
Jetzt stellt sich mir die Frage wie ich Kunden gewinnen kann, wenn ich kaum Referenzen habe und nur einige gute Ideen.
Durch gute Kontakte, die dir vertrauen.
Zum Beispiel könntest du deine Fähigkeiten in einem Freiwilligen Projekt einsetzen, wo z.B. auch Programmierer und Grafiker mit drin sind, die dich dann für ihre Kundenprojekte benötigen. So hat das z.B. bei mir angefangen. Ich habe über 5 Jahre hobbymäßig an einem Projekt gearbeitet und mir Fähigkeiten angeignet. Der Programmierer hat mich dann mal für einen seiner Kunden benötigt und schon hatte ich die erste echte Referenz :)

9
Offline-Werbung / Re: Werbe Fahrzeug?
« am: 23.06.2017, 20:38:16 »
Meine Meinung daher: Gute Idee und auf keinen Fall herausgeworfenes Geld!
Seh ich auch so. Wahrscheinlich wird kaum jemand direkt das Handy zücken und anrufen, aber wenn man in seiner Umgebung öfter gesehen wird, dann behalten das die Leute im Kopf :)

10
Online-Werbung / Re: Wie Newsletter einrichten?
« am: 20.06.2017, 12:40:08 »
https://www.cleverreach.com

Anbieter aus Deutschland (Datenschutz!), kostenlos mit bis zu 250 Empfängern und 1000 Mails pro Monat, danach fair skalierbar.
Dazu große Freiheit bei der Gestaltung der Mails, sehr gutes Reporting, bequeme Automationsfunktionen usw.

11
Afaik hast du auch als Minijobber Anspruch auf ALG1, da das aber nicht zum Leben reicht, wirst du mit ALG2 "aufstocken" müssen. Und dort sind die Möglichkeiten in die Selbständigkeit zu gehen sehr schlecht. Da brauchst du schon ein richtig gutes Konzept, einen kompetenten Sachbearbeiter (der dich und den Markt einschätzen kann) und viel Glück, dass du da gefördert wirst.
Über ALG2 erhälst du jedenfalls kein Geld für so teures Equipment. Aber wenn du z.B. das komplette Programm der Existenzgründung durchläufst, kannst du unter Umständen diverse Existenzgründerkredite in Anspruch nehmen. Bei mir gab es damals das Angebot der KfW für ca. 50.000 Euro (hab ich aber nicht benötigt). Dafür musst du allerdings einen wasserdichten Businessplan erstellen, der auch sehr kritischen Augen standhalten kann. Einfach zu sagen "ich bin jung und brauche das Geld" reicht da nicht.

Wenn du dich mit der Videoproduktion/-bearbeitung sehr gut auskennst, dann würde ich an deiner Stelle erstmal als Angestellter in dem Bereich arbeiten. Die Verdienstmöglichkeiten sind nicht schlecht, du kannst Kontakte knüpfen, dir die 5000-8000 Euro in 2-3 Jahren ansparen und wenn du sparsam lebst, auch ein paar Rücklagen aufbauen, damit du nicht von Monat 1 an viel Umsatz generieren musst (es arbeitet und lebt sich besser, wenn man so viel Geld auf der hohen Kante hat, dass man auch mal ein paar Monate Umsatzflaute überstehen kann).

Wenn du mit deinen Kenntnissen im Bereich der Videobranche allerdings keinen Job als Angestellter findest, dann wirst du als Selbständiger vermutlich nicht lange überleben. Die Konkurrenz ist ziemlich groß und professionell.

12
Affiliate Marketing / Re: Bilder im Partnerprogramm
« am: 17.06.2017, 20:07:52 »
Wo kommt denn diese Aussage her, dass man Bilder von Amazon (in welcher Menge auch immer) auf den eigenen Server laden dürfe?

Ich selbst kenne nur das Statement von Amazon, das Du auch zitierst, dass die API zu benutzen sei.

Ich wäre mit fremden Bildern extrem vorsichtig. Abmahnungen kommen weniger von Amazon, sondern von Urhebern der Bilder (bzw. den Rechteinhabern) und ja, derartige Abmahnungen soll es gegeben haben.

Das habe ich hier gefunden: https://partnernet.amazon.de/help/topic/t14/a7
Und es sind ja eigentlich keine fremden Bilder oder? Nur weil ich sie auf meinen eigenen Server ziehe, sind es ja trotzdem noch Bilder von Amazon.
https://partnernet.amazon.de/help/topic/t15/a10

So wie es da steht: Nach 100 Bildern ist Schluss, danach musst du die API nutzen.

13
Off Topic / Re: Spülmaschine kaufen - was beachten
« am: 01.06.2017, 14:22:46 »
Ich würde auf jeden Fall darauf achten, dass du nicht gleich beim ersten Beitrag einen Link setzt. Vor allem ist ein Forum für Selbständigkeit nicht der optimale Platz für einen Backlink im Bereich Geschirrspüler Nischenseite. Das nächste Mal folgende Punkte beachten:
  • Geeigneteres Forum suchen
  • Seriösen Fakeaccount anlegen
  • Fakeaccount langfristig in das Forum integrieren
  • Neuen Fake-User Frage stellen lassen zum Thema Geschirrspüler
  • Mit dem alten Fakeaccount unauffällig erst nach 2-3 anderen Beiträgen einen Link platzieren

14
Geh zum Steuerberater und lass dir von dem helfen. Soweit ich weiß lässt sich das FA auch auf Ratenzahlung ein, aber da musst schon du auf das FA zugehen und nicht warten, bis die bei dir antanzen. Bevor ich zum Steuerberater geh, rechne ich selbst nochmal durch und der Steuerberater spart mir nochmal 20-30%.

Grundsätzlich sollte man eine gute Buchhaltung und Kontoführung haben. Ich mach das z.B. so:
- Getrennte Konten für privat und geschäftlich
- Unterkonto im geschäftlichen Konto
- Bei jeder Privatentnahme vom geschäftlichen Konto gehen knapp 30% in das Unterkonto
- Bei der quartalsmäßigen Steuervorauszahlung geht das vom Unterkonto weg
- Den Betrag der bei der Steuererklärung raus kommt, wird vom Unterkonto bezahlt.
So bekomme ich nie Probleme.

15
Hosting / Re: Jemand Erfahrung mit webhoster.de AG?
« am: 24.05.2017, 20:00:51 »
Ich hab zumindest noch nichts negatives gelesen, aber vielleicht mal ein bisschen hier stöbern:
https://www.webhostlist.de/anbieter/profile/21946/webhoster-de-ag

Was mich bei den Webhosting Angeboten etwas stört:
Es gibt keine Transparenz über die tatsächliche Leistungssteigerung. Ja, ich kriege mehr Datenbanken usw. aber gibt es auch mehr Performance?
Grundsätzlich ist es wie bei den meisten Webhostern, da sind alle fast gleich intransparent. Da fallen mir spontan nur All Ink und Webgo ein, die transparenter sind und auch tatsächlich mehr Hardwareleistung bei einem höheren Tarif anbieten. Und es ist vor allem im Bereich Hosting wie eigentlich überall: Man bekommt das, was man bezahlt. Man darf also bei 5 Euro nicht erwarten einen Leistungssieger zu bekommen. Ob ich jetzt 10 oder 20 Datenbanken habe ist so ziemlich egal, was ich von einem Hosting wirklich erwarte sind Zuverlässigkeit und Leistung. Aber da muss ich schon tiefer in die Tasche greifen und meistens auch einen (v)Server holen. Spätestens wenn eine Seite für Google optimiert werden soll kommt auch das Thema Performance auf den Tisch :-)

Und mir fällt grade auf: Die sind auch bei ihren vServern nicht sehr transparent, weil nirgens steht, wieviel CPU-Leistung ich bekomme.

Seiten: [1] 2 3 ... 18

WerbungWerbung