Autor Thema: Kaltakquise - Einwandsbehandlung  (Gelesen 10103 mal)

Offline Sol

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 280
  • Karma: 9
    • Profil anzeigen
    • Online Marketing Agentur aus Karlsruhe
Kaltakquise - Einwandsbehandlung
« am: 27.06.2014, 08:21:11 »
Hallo zusammen,
wie http://sin-forum.de/offlinewerbung/kaltakquise_per_telefon_b2b_2406.0.html geschrieben, führe ich Kaltakquise durch. Ich konzipiere Webseiten, lasse sie von Agenturen erstellen und führe diverse Online Marketing Maßnahmen durch.

Ich schau mir dabei die Webseiten von regionalen Unternehmen an und rufe bei besonders hässlichen, nicht optimierten oder veralteten Webseiten direkt an und frag, ob ich ihnen eine kostenlose Kurzanalyse der Seite machen darf. Meistens ist die Resonanz recht gut, hab schon einige Termine bekommen.

Allerdings gibt es manchmal potentielle Kunden, bei denen man auf Granit stößt. Ich hab schon diverse Einwände aufgenommen und dafür Gegenargumente entwickelt. Allerdings gibt es zwei Einwände, bei denen ich keine Gegenantwort finde ohne unverschämt zu werden :) Vielleicht habt ihr ja eine Idee?

1. Wir brauchen nicht noch mehr Kunden
2. Macht schon jemand (oft irgendein Kumpel oder eine unprofessionelle Agentur)

Danke
« Letzte Änderung: 27.06.2014, 08:31:36 von Sol »
Online Marketing Agentur aus Karlsruhe
www.syrius-online-marketing.de

Offline Sol

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 280
  • Karma: 9
    • Profil anzeigen
    • Online Marketing Agentur aus Karlsruhe
Re: Kaltakquise - Einwandsbehandlung
« Antwort #1 am: 04.07.2014, 20:11:22 »
Keiner Erfahrungen ;)?
Online Marketing Agentur aus Karlsruhe
www.syrius-online-marketing.de

Offline ShaDigi

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
  • Karma: 0
    • Profil anzeigen
Re: Kaltakquise - Einwandsbehandlung
« Antwort #2 am: 07.07.2014, 08:17:16 »
Auf "wir brauchen nicht noch mehr Kunden" könnte man ganz einfach mit einer charmanten "Warum"-Gegenfrage antworten, dann ist dein Gegenüber im Zugzwang bzw.  sollte die nächste gute Antwort parat haben.  Kann natürlich sein, dass nun ein "weil es so ist" folgt, aber dann sollte man sich überlegen, ob man mit einem derartigem störrischen Kunden überhaupt arbeiten will.  ;-)

Die zweite Aussage hört man ja sehr oft.  Da geht es dann immer darum, was die entsprechenden Leute von den Leuten sagen, die es nun machen, oder in Zukunft oder in der Vergangenheit.  Wenn sie es schon in der Vergangenheit gemacht haben, könnte man immer mit dem Argument kommen, wie sehr sich alles gewandelt hat.  Sollen sie es in Zukunft machen, so könnte man zumindest anbieten, ihnen ein unverbindliches Angebot zu machen (wo dann eben entsprechend viele Kleinigkeiten an Mehrwert drin sein müssen, die der Kumpel möglicherweise nicht liefern kann).  Sind sie bereits dabei, so könnte man anbieten, unterstützend mitzuwirken.

Offline tecreflex

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 119
  • Karma: 1
    • Profil anzeigen
    • Finanztv.de
Re: Kaltakquise - Einwandsbehandlung
« Antwort #3 am: 07.07.2014, 20:16:56 »
Hör mir bloß auf mit der zweiten Frage.  Hatte mal nen Auftrag in Sicht: Hab dann zwei Prototypen gemacht, ellenlange Beschreibungen, blablabla Arbeit von 2 Wochen und ihm geschickt.  Auch nach mehreren Anfragen meinerseits nicht mal ne Antwort.  Naja, hilft nix, manche sind einfach nicht zu knacken ;)

Offline Sol

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 280
  • Karma: 9
    • Profil anzeigen
    • Online Marketing Agentur aus Karlsruhe
Re: Kaltakquise - Einwandsbehandlung
« Antwort #4 am: 19.10.2014, 23:45:09 »
Danke für die Antworten, hab seitdem leider nicht mehr reingeschaut :)

Inzwischen hab ich es aufgegeben bei Antworten wie "Das macht schon jemand" noch weiter nachzuhaken. Vor allem wenn es Bekannte sind. Die besten Antworten in den letzten Wochen waren:
"Nein, wir brauchen niemand. Die Seite macht unser Sohn... und der hat studiert!"
"Tut mir leid, die Seite macht ein Bekannter und wenn wir zu jemand anderem gehen, ist er beleidigt" (immerhin scheint er zu wissen, dass die Seite veraltet ist aber es Krach gibt wenn er das zu seinem Bekannten sagt)

Wenn irgendein Bekannter Arbeit für ein Unternehmen gemacht hat, dann kann man davon ausgehen, dass den Leuten der Frieden in der Bekanntschaft wichtiger ist als z.B. ein professioneller Internetauftritt.

Bei Antworten wie "Brauchen nicht noch mehr Kunden" versuche ich jetzt weiter nachzuhaken und die Leute davon zu überzeugen, dass eine professionelle Webseite ja nicht nur dafür da ist neue Kunden zu gewinnen, sondern eben auch das Unternehmensimage aufzupolieren. Wenn man angeblich innovative Produkte/Dienstleistungen verkauft, sollten doch zumindest die Unternehmensauftritte auf der Höhe der Zeit sein und nicht wie von vor 15 Jahren aussehen.
Online Marketing Agentur aus Karlsruhe
www.syrius-online-marketing.de

Offline Frank Kreativ

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 7
  • Karma: 0
    • paganschmuck
    • Profil anzeigen
    • Wikingerschmuck, Keltenschmuck, Thorshammer, Fantasy und Mystikschmuck
Re: Kaltakquise - Einwandsbehandlung
« Antwort #5 am: 21.10.2014, 02:20:08 »
Da fällt mir eine Anekdote aus meinen Anfängen ein:
In den 90er Jahren - ja lang ist's her - gründeten ein Freund und ich eine kleine Web-Design Agentur.  Wir wollten kleine Geschäfte aus unserer Stadt in's Netz bringen.  Also zogen wir los. . .
Viele Geschäftsleute erkannten damals das Potenzial noch nicht und die Kaltakquise war recht müssig.
Als ausgebildete Schriftsetzer und umgeschulte Werbegrafiker dachte wir uns dann, daß wir evtl.  mal schauen sollten, wer aus unserer Stadt denn schon alles im Netz ist und ob wir da vielleicht etwas optimieren können. 
Ja, und eines Tages stieß ich auf die Website eines Zoohändlers - Kleintiere, Futter, Käfige und so - dieser hatte offensichtlich noch nie etwas von korrespondierenden Farben und typographischem Layout gehört.
Quietschbunt war die Seite - wie 'n Papagei - dazu mehrere *. gifs mit Buchstaben aus verschiedenen Schriftarten und goldener Schnitt war natürlich auch ein Fremdwort.
Ich ging also hin und sagte dem Inhaber, daß das zwar 'ne prima Idee sei im Internet präsent zu sein, aber - so fragte ich ihn - wer denn diese Seite verbrochen hätte.  "Das war ich selbst" antwortete dieser sichtlich stolz doch dann hatte er das Wort "verbrochen" wohl erst richtig verarbeitet und ich musste ziemlich schnell gehen. . .  (c;

Dir wünsche ich weiterhin viel Erfolg bei der Kaltakquise
Liebe Grüße Frank

Wikingerschmuck - Keltenschmuck - Mystikschmuck - Bronzeschmuck - Thors Hammer günstig bei  pagan-schmuck.  de

Offline donny

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 12
  • Karma: 0
    • Profil anzeigen
Re: Kaltakquise - Einwandsbehandlung
« Antwort #6 am: 28.10.2014, 13:58:58 »
Zu 1. )
"Das ist ja schon mal gut, dass Sie nicht noch mehr Kunden brauchen.  Somit machen Sie Ihren Job professionell.  Genau das sollte doch auch Ihre Internetseite ausstrahlen. . . "

 


WerbungWerbung