Autor Thema: Nebenberufliche Selbstständigkeit  (Gelesen 2638 mal)

Offline marborus

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
  • Karma: 0
    • Profil anzeigen
Nebenberufliche Selbstständigkeit
« am: 22.06.2017, 11:55:28 »
Hallo,
ich bin neu hier und hoffe, mir kann jemand einen Rat geben.
Ich habe schon länger Überlegungen getroffen bezüglich einer nebenberuflichen Selbstständigkeit.. Und zwar bekomme ich eine Erwerbsminderungsrente.... und möchte nebenbei im Rahmen der Grenze hinzuverdienen.
Als Arbeit möchte ich im Internet arbeiten, wie Umfragen, Texte schreiben o. ä.

Das Finanzamt hat gesagt, ich muße in Gewerbe als Kleinunternehmer anmelden und denen das mitteilen.

Jetzt kommt das Entscheidende. Was ich nicht wußte und durch Zufall drauf gestoßen bin, ist die Krankenkasse..... Die sagten mir nämlich, wenn ich mehr als 148,75 Euro Einnahmen monatlich habe müßte ich zusätzlich Krankenkassen- und Pflegebeiträge zahlen und zwar komplett, den vollen Beiträg....
Dann lohnt sich das doch überhaupt nicht....

Hat vielleicht jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Bzw. gibt es da Lücken oder ist das überhaupt eine Selbstständigkeit?

Viele Grüße

Offline Jocado

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 8
  • Karma: 0
    • Profil anzeigen
    • Jocado.de
Re: Nebenberufliche Selbstständigkeit
« Antwort #1 am: 24.06.2017, 22:58:44 »
Ja, das System der gesetzlichen Krankenversicherung in Deutschland ist ziemlich ungerecht und erwartet (angesichts der hohen Beiträge) von einem Selbständigen, dass er viel verdient. Außerdem werden zu viel bezahlte Beiträge meist nicht zurückbezahlt.
Blog über meine Selbständigkeit im Internet:
http://www.jocado.de/blog

Offline Sol

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 281
  • Karma: 9
    • Profil anzeigen
    • Online Marketing Agentur aus Karlsruhe
Re: Nebenberufliche Selbstständigkeit
« Antwort #2 am: 26.06.2017, 09:21:10 »
Ja, das System der gesetzlichen Krankenversicherung in Deutschland ist ziemlich ungerecht und erwartet (angesichts der hohen Beiträge) von einem Selbständigen, dass er viel verdient. Außerdem werden zu viel bezahlte Beiträge meist nicht zurückbezahlt.
:o
Das ist so nicht richtig. Ich habe am Anfang etwas mehr als 200 Euro bei der AOK bezahlt. Die wollten dafür am Ende des Jahres immer die Einnahmen/Ausgaben wissen und jedes Jahr wurde der Beitrag ein bisschen erhöht, weil ich jedes Jahr auch mehr verdient habe.
Und das System ist vielleicht nicht perfekt, aber alles andere als ungerecht.
Online Marketing Agentur aus Karlsruhe
www.syrius-online-marketing.de

Offline AndrewLloydWWWebber

  • Freshman
  • *
  • Beiträge: 34
  • Karma: 4
    • Profil anzeigen
Re: Nebenberufliche Selbstständigkeit
« Antwort #3 am: 12.07.2017, 04:10:46 »
Noch was Anderes wegen der Erwerbsminderungsrente: Ich hab gehört, die DRV sei besonders kritisch bei Selbständigkeit (anders als bei einem Mini-Job) und würde dann eher die Erwerbsminderung überprüfen. Ich weiss nicht, ob das stimmt, aber würde ich vielleicht lieber vorher abklären.

Offline Träumer

  • Freshman
  • *
  • Beiträge: 31
  • Karma: 0
    • Profil anzeigen
Re: Nebenberufliche Selbstständigkeit
« Antwort #4 am: 27.07.2017, 10:53:14 »
Du wirst, wenn du Erwerbsminderungsrente bekommst und eine selbständige Tätigkeit aufnimmst von der DRV einen Fragebogen zugeschickt bekommen. Wie viel arbeitest du, Was machst du genau für eine Tätigkeit etc. In der Regel kann die DRV auch bei dauerhafter Erwerbsminderungsrente jederzeit deinen gesundheitlichen Zustand prüfen, da ist es egal, ob du einen Minijob hast, selbständig bist oder gar nichts dazuverdienst.

Offline Marie.V

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
  • Karma: 0
    • Profil anzeigen
Re: Nebenberufliche Selbstständigkeit
« Antwort #5 am: 17.08.2017, 13:52:51 »
mich würde auch interessieren, ob dies der gleiche Fall ist, wenn man Student ist? Ich werde vorraussichtlich nur ca 6 Monate etwa 1200 im Monat verdienen..weiß da jemand bescheid?

Offline Wimbowambo

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
  • Karma: 0
    • Profil anzeigen
    • E-Bike Test 2017: Ratgeber und Vergleich !
Re: Nebenberufliche Selbstständigkeit
« Antwort #6 am: 27.08.2017, 14:57:32 »
mich würde auch interessieren, ob dies der gleiche Fall ist, wenn man Student ist? Ich werde vorraussichtlich nur ca 6 Monate etwa 1200 im Monat verdienen..weiß da jemand bescheid?

Was ist bei dir der gleiche Fall? Bekommst du eine Erwerbsminderungsrente oder geht es dir um die Beiträge der Krankenkasse?

Krankenkasse müsstest du bei den Beträgen jedenfalls selber übernehmen, das läuft dann nicht mehr über die Familienversicherung.

Offline berger

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
  • Karma: 0
    • Profil anzeigen
    • Seite
Re: Nebenberufliche Selbstständigkeit
« Antwort #7 am: 31.08.2017, 10:11:55 »
Warum denn gehört dieser Fall nicht mehr zur Familienversicherung? Wie nennt man dann diesen Versicherungstyp?
Grüße,
berger

 


WerbungWerbung