Autor Thema: Nach relativ großem Erfolg jetzt in den Abgrund?  (Gelesen 6233 mal)

Offline benjamin1

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 123
  • Karma: 0
  • Fragt, ich beiße nicht.
    • Profil anzeigen
Nach relativ großem Erfolg jetzt in den Abgrund?
« am: 14.04.2015, 23:14:16 »
Guten Abend ihr Lieben,

ich finde es schade, dass es noch keinen Finanz-Bereich gibt. Ich möchte euch in Kürze meine aktuell und vergangene Situation schildern.
Ich war im Bereich Kommunikation selbständig (2011 - 2014) und habe dann aufgrund rechtlicher Auseinandersetzungen tschüss sagen müssen. Zum Glück mit einer GmbH. Alles gut, die Sache platt gemacht und dann quasi neu gestartet. Wir haben sehr gute Umsätze gefahren. Nach zwei erfolgreichen Exits und ordentlich Kapital habe ich jetzt das Problem, dass mich das Pech quasi plagt. Leider Gottes kriege ich meinen Einsatz aktuell nicht mehr raus und muss jetzt zusehen, wie ich die Probleme begleiche, denn man hat es leider auf mich abgesehen. Ende vom Lied: Man rät mir zu einer Autopfändung, bevor es eine andere Partei macht. Ich sehe das relativ gelassen, denn das Auto produziert aktuell sowieso nur Kosten (btw: Empfehlungen?).
Ich bin natürlich etwas nervös, wenn ich in die Zukunft schaue, aber insgesamt ist das für mich in Ordnung.
Ich weiß natürlich nicht so richtig, was mich erwartet. Gibt es andere, die schon in ähnlichen Situationen steckten und einen Tipp für mich hätten?
Danke und guten Abend!
Liebe ist der Wunsch etwas zu geben, nicht etwas zu erhalten.

Offline Sven Meyer

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 95
  • Karma: 11
    • LeotasDe
    • Profil anzeigen
    • Leotas Software & Solutions
Re: Nach relativ großem Erfolg jetzt in den Abgrund?
« Antwort #1 am: 15.04.2015, 22:03:23 »
Hallo benjamin,

ich kenne Menschen, denen ähnliches passiert ist. Gerade Ärger mit dem Finanzamt ist ein beliebtes Problem, dass leicht zur Firmenschließung führen kann.

Leider gibt es kein Geheimrezept; wichtig ist:

- tapfer bleiben: Kopf nicht in den Sand stecken, sondern sich um die Probleme kümmern, so gut es geht
- ein festes, monatliches Einkommen sicherstellen. Irgendwie muss man ja überleben.
- bei hohen Schulden, Pfändung und ähnlichem: Zur Schuldnerberatung gehen. Gläubiger sprechen ganz anders mit den Schuldnerberatungen, sodass sie hier oft mehr erreichen können, weil ihnen mehr Vertrauen entgegengebracht wird. Außerdem können sie objektiv Tipps von außen geben und sich für dich einsetzen.

Alles Gute für Dich!


Liebe Grüße
Sven

Offline Webworker45

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 51
  • Karma: 1
    • Profil anzeigen
Re: Nach relativ großem Erfolg jetzt in den Abgrund?
« Antwort #2 am: 15.04.2015, 22:28:13 »
Da kann und muss ich Sven einfach recht geben.   Genauso würde ich es auch anstellen, aber vorher kannst du dich innerhalb der Familie mal schlau machen, denn an Geld kommt man immer.  Wie sagt man so schön: Die Beerdigung bekommt man irgendwie immer finanziert.       
Ich würde im allergrößten Notfall auf eine Pfändung setzen.  Vorher auf jeden Fall mit der Bank sprechen, ob die dir einen kurzfristigen Kredit einräumen, dann noch mit den geprellten Wartenden (Reden hilft!) sprechen und ja, es gibt diverse Wege.  Wichtig ist, dass du den Kopf nicht hängen lässt, denn sowas ist sehr häufig.       

Helfen kann dir in der Form niemand, aber du wirkst insgesamt sehr stabil.       

Wenn du Hilfe beim Pfänden brauchst, was Verträge angeht, schaue ich mir das gerne for low mal an.  Ich kenne mich dort etwas aus, weil ich dort knapp 3/4 Jahr gearbeitet habe.  Dort kommen viele mit Not rein, aber ein gutes Auftreten verhindert, dass du Probleme bekommst, was zu hohe Zinsen angeht.  Schaue dich mal hier um, ob dich das anspricht.  Aber gib uns bitte erstmal mehr Infos - das wäre hilfreich.   
« Letzte Änderung: 15.04.2015, 22:33:38 von Webworker45 »
Ich bin offen für Geschäftskontakte ;)

Offline benjamin1

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 123
  • Karma: 0
  • Fragt, ich beiße nicht.
    • Profil anzeigen
Re: Nach relativ großem Erfolg jetzt in den Abgrund?
« Antwort #3 am: 16.04.2015, 07:07:25 »
Hallo ihr Lieben,

herzlichen Dank für eure Tipps. Das weiß ich sehr zu schätzen. Ich werde mir kommende Woche tatsächlich einen Schuldnerberater suchen. Darüber habe ich noch gar nicht nachgedacht. Mit meiner Familie in der Form reden werde ich erst, wenn es um mein direktes Einkommen geht. Aber das ist weitestgehend noch in Ordnung.
@Webworker45, ich habe vorsorglich mal geschaut, ob man die Firmenfahrzeuge irgendwo unter bekommt. Ich bin jetzt spontan auf http://www.pfandkontor.de gekommen. Kannst du diese Firma auch empfehlen?

Ich danke euch in jedem Fall für eure netten Worte und halte euch auf dem Laufenden.
Liebe ist der Wunsch etwas zu geben, nicht etwas zu erhalten.

Offline Sven Meyer

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 95
  • Karma: 11
    • LeotasDe
    • Profil anzeigen
    • Leotas Software & Solutions
Re: Nach relativ großem Erfolg jetzt in den Abgrund?
« Antwort #4 am: 19.04.2015, 10:47:56 »
Hallo benjamin,

wenn das Auto im Moment sowieso nur Kosten produziert und nicht gebraucht wird, warum verkaufst du es dann nicht? Solange du das Auto in absehbarer Zeit nicht mehr selbst brauchst und sowieso nicht zurückhaben willst, gibt das mehr Geld.


VG
Sven

Offline David_in_Greece

  • Freshman
  • *
  • Beiträge: 30
  • Karma: 1
    • https://www.xing.com/profile/David_Altmann4
    • Profil anzeigen
    • Kohlenhydrate Tabellen & Mehr
Re: Nach relativ großem Erfolg jetzt in den Abgrund?
« Antwort #5 am: 08.08.2015, 15:59:46 »
Hi Benjamin

Erstmal alles Gute für die kommende Zeit.  Wird schon werden :)

Ich vermute, Du hast schon Kontakt zum Them Online/Internet/Affiliate Marketing, da Du hier im Forum bist?

Ich würde auf jeden Fall Dein gesammeltes Wissen nehmen und das monetarisieren.  Du hast doch das gehabt, wonach viele Suchen: Erfolg, inkl.  2er Exits.  Da hast Du sicherlich einiges an guten Infos, die die Leute lesen wollen.  Starte eine Webseite, kreiere eine 'Brand' um Dich und Dein Wissen.  Ein Beispiel an dem Du Dich vielleicht orientieren könntest ist Adam Backer von 'Man vs.  Debt'.  Ich kenne seine Geschichte nur bedingt, aber glaube, dass das passen könnte.  Man muss dann halt freizügig mit den Infos über sich selber umgehen und sagen: Hey, ich bin jetzt pleite, aber hier ist was ich gelernt habe, hier ist was ihr davon lernen könnt, und jetzt schaut mir zu wie ich mich selber da wieder raus hole. 

Ich weiß nicht, warum es dessen Webseite manvsdebt. com nicht mehr zu geben scheint. . .  Hier ein Podcast Interview mit ihm:
hxxp: www. entrepreneuronfire. com/podcast/adam-baker-interview-of-man-vs-debt-with-john-lee-dumas-of-entrepreneur-on-fire/

Ich denke, wenn das gut läuft, kann das eine geile Seite werden :)

Schöne Grüße!
David

 


WerbungWerbung