Autor Thema: Wie implementiert man denn die Geld-Zurück Funktion bei eBooks über Wordpress ?  (Gelesen 6312 mal)

Offline terrencehill-86

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
  • Karma: 0
    • Profil anzeigen
Hi!

Ich hoffe meine Frage ist nicht allzu banal.  Ich habe mich dazu entschieden, mein bald erscheinendes eBook nicht über Amazon oder sonstige Verlage zu vertreiben, sondern über meine eigene Website.  Ich habe mir überlegt, dass ich eine "Geld-Zurück-Garantie" für mein eBook anbieten möchte.  Ich habe mich zwar schon über Verkaufssysteme wie iSell informiert, aber ich habe noch nicht rausgefunden, ob man mit einem dieser Tools eine automatisierte Geld-Zurück-Garantie für meine Kunden bereitstellen kann - so dass ich keine Verwaltungsarbeit habe, und das ganze praktisch automatisch geschieht.  Die Abwicklung Verkauf/Geld-Zurück soll immer über Paypal geschehen. . .

Ich hoffe diese Frage ist jetzt nicht irgendwie unnötig, weil man das dann in den Systemen wie iSell schon festlegen kann. . . wie gesagt, ich bin gerade dabei, alles aufzubauen und habe deswegen noch keine Erfahrung mit Verkaufstools. . .  :)

Danke für hilfreiche Beiträge!

Offline JonasB

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 219
  • Karma: 10
  • Webentwickler und Berater
    • jonas.breuer.1
    • 110908286425226017313
    • JonasBreuer
    • Jonas_Breuer3
    • Profil anzeigen
    • Artikel und Tipps zur eigenen Homepage
Ich würde mir ein automatisiertes System am Anfang sparen. Biete den Leuten eine E-Mail-Adresse an und buch das Geld manuell zurück. Wenn du noch am Anfang bist, weißt du ja noch gar, ob und wie sich dein Buch verkauft. Aktuell hast du wichtigere Dinge zu tun, z.B. dein Buch zu vermarkten.

Wenn sich das Buch dann gut verkauft und dich die manuellen Rückbuchungen nerven, kannst du dich immer noch damit beschäftigen oder einen Entwickler bezahlen.
Du verdienst Geld als Affiliate? Mit meinem kostenlosen Wordpress-Plugin zum Tracking der Affiliate Provisionen kannst du feststellen, welcher Artikel zu welchen Einnahmen geführt hat. Schau es dir einfach mal an.

Offline terrencehill-86

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
  • Karma: 0
    • Profil anzeigen
Ok Danke.  Dazu habe ich nochmal eine Frage, da ich auf dem Gebiet noch Neuling bin:

Ich möchte das eBook gerne per PayPal-Bezahlen Funktion auf meiner Website verkaufen.
Kann man diese Paypal Funktion bedenkenlos implementieren oder verhält sich das dann schon wie so eine Art Onlineshop? So wie ich bis jetzt gelesen habe, müsste man ja bei einem Onlineshop höllisch aufpassen dass man sich an die deutschen Rechtsnormen hält. .

ist das durch den Paypal Button (ich biete ohnehin nur ein Produkt an) dann weniger bedenklich?
Danke

Grüße
Thomas

Offline FabianA1

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 11
  • Karma: 0
    • Profil anzeigen
Ich würde so etwas outsourcen. . . . bis du deinen eigenen Shop auf die Beine gestellt hast, alle rechtlichen Fragen geklärt hast usw.  vergehen oftmals Monate. . . und dann weißt du ja nicht mal, ob sich das Buch überhaupt verkauft.  Verkauf dein Buch doch einfach über den Amazon Kindle Shop oder benutze digistore24. com für den Verkauf deines Ebooks :)
Mein Blog: http://farbentour.de
Suchmaschinenoptimierung: http://fabianauler.de

Offline terrencehill-86

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
  • Karma: 0
    • Profil anzeigen
Das schwebt mir eigentlich auch schon vor mittlerweile. . . . Was ich etwas schade finde, ist dass man dann allerdings z. B.  bei Verkauf über Epubli einen zusätzlichen Schritt nach dem Call-to-Action-Button ("Hier das eBook kaufen Button") einführt.  Mit Paypal Integration wäre das alles so wunderbar schnell gegangen ;) Da hätte man als Kunde nur noch die Zahldaten eingeben müssen und fertig.  Bei ePubli kommt erstmal Warenkorbseite etc. 

Natürlich ist auch die Provision die solche Shops verlangen ein Negativpunkt.  Ich hätte gehofft, wenn man nur ein Produkt und ein Paypal Button dazu einführt, ist das vielleicht nicht ganz so viel rechtsaufwand wie wenn man nen ganzen Onlineshop hätte. . .

Aber ich weiss, dass sind an sich Feinoptimierungen :D Wahrscheinlich werde ich es outsourcen und über nen Shop publishen. . .

Offline Sendorn

  • Freshman
  • *
  • Beiträge: 23
  • Karma: 0
    • Profil anzeigen
@terrencehill-86: Ich würde dir empfehlen das E-Book über deine Homepage zu verkaufen und die Verkaufsabwicklung an Digistore24 outzusourcen. Das nimmt dir nicht nur viel Arbeit ab, sondern macht alles auch für Menschen, die dich nicht kennen, seriöser.

Ich finde es deshalb besser die Produkte auf der eigenen Homepage zu verkaufen, weil man sich da in meinen Augen besser präsentieren kann. Zudem ist es leicht Traffic auf deine Verkaufsseiten zu lenken. E-Mail-Adressen zusammeln, etc.

Generell würde ich übrigens erst die E-Mail-Adresse sammeln. Mit E-Mail-Marketing Vertrauen aufbauen und dann erst mit Links in den Mails auf Verkaufsangebote verweisen. Das klappt häufig besser, da Menschen, die das erste Mal auf deine Homepage kommen noch kein Vertrauen aufgebaut haben. Die einzige Möglichkeit, wie es beim ersten Kontakt klappt sind VSL... Dabei Verkaufst du übrigens auch über deine Homepage...

Hoffe das konnte helfen... LG

 


WerbungWerbung